Mitmachen

Sonstiges

Kooperation mit Accenture

Wir freuen uns, Accenture als unser erstes Fördermitglied begrüßen zu dürfen. Bereits 2019 haben wir zwei interessante Workshops zusammen mit Accenture veranstaltet und werden dies in Zukunft nun regelmäßiger tun. Habt ihr Ideen für einen Workshop, an dem ihr gerne mal teilnehmen würdet? Dann lasst es uns gerne wissen und wir versuchen, diesen mit Accenture umzusetzen! Vielen Dank für das Vertrauen – wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit!

 

Kooperation mit Accenture2021-11-30T08:43:21+01:00

Podcast-Interview mit karo.life

Wer oder was ist das EFA? Was machen wir aktuell und welche Erfahrungen haben wir durch Corona gesammelt? Das und noch viele weitere spannende und lustige Informationen über unsere Vorstände Katharina und Jonas erfahrt ihr im Podcast karo.life von Simon und Julietta. Die beiden sind Maschinenbauer hier an der RWTH und berichten seit letztem Jahr in mittlerweile über 20 Folgen über das Leben und studentische Initiativen in Aachen.

Hier findet ihr den Podcast auf Anchor oder Spotify.

 

Podcast-Interview mit karo.life2021-11-30T08:31:28+01:00

Project Presentation: H2 Atlas Africa

DATUM : 24.09.2020 – 18:00

Wasserstoff soll zukünftig einen wesentlichen Beitrag für eine erfolgreiche Energiewende in Europa leisten. Hierbei ist Deutschland jedoch auf Wasserstoffimporte aus dem Ausland angewiesen. Prof. Dr. Solomon Nwabueze Agbo und Kerstin Annassi vom Forschungszentrum Jülich beschäftigen sich im Rahmen des Projektes H2Atlas Africa mit dem Potential der Wasserstoffproduktion in Afrika und möchten uns die bisherigen Erkenntnisse im Rahmen eines Online-Vortrages näher bringen. Einfach mit dem Zoom Link beitreten und dabei sein! Vorherige Anmeldung ist nicht notwendig! Falls ihr bereits im Vorfeld Fragen haben solltet, schreibt uns einfach eine Email an patrick.horst@efaachen.de

KOOPERATIONSPARTNER:  Forschungszentrum Jülich

Project Presentation: H2 Atlas Africa2022-08-31T19:03:10+02:00

Energy Market Liberalization in Georgia

Am 24. August hatten wir die Gelegenheit einen Einblick in den Energiemarkt von Georgien während des Vortrags „Energy Market Liberalization: Georgia – A case study“ zu erhalten. Eingeführt wurden wir in das Projekt durch die Bluberries GmbH, welche als Beratungspartner in der Energiewirtschaft fungiert.
Aufgrund der Tatsache, dass Investitionsmöglichkeiten des Landes begrenzt sind und der Strombedarf stetig steigt, wächst die Bedeutung eines Ausgleichsmarktes (engl. balancing market). Ziel des Projektes ist die erfolgreiche Gestaltung und Implementierung eines Ausgleichsmarktes, der einen transparenten Stromhandel ermöglichen und zu einer Verbesserung der Energieeffizienz beitragen soll. Solche Märkte sind in der Energiewirtschaft von hoher Bedeutung, um unter anderem Verbrauch und Erzeugung auszubalancieren und infolgedessen Netzfrequenzabweichungen zu begrenzen.
Ein weiteres Ziel des Projekts ist, dass Betreiber von Kraftwerken ihre Stromerzeugung prognostizieren und an den Übertragungsnetzbetreiber übermitteln sollen.
Jedoch hat das Projekt auch mit Herausforderungen zu kämpfen. Es gibt teilweise sprachliche Schwierigkeiten mit den georgischen Geschäftspartnern, zudem liegt noch eine zu starke staatliche Regulierung der Branche vor.
Vielen Dank für den interessanten Einblick, Bluberries GmbH!

 

KOOPERATIONSPARTNER: Bluberries GmbH

Energy Market Liberalization in Georgia2022-08-31T18:58:55+02:00

Offener Brief an Rektor der RWTH

Als Zusammenschluss von neun Eigeninitiativen fordern wir den Rektor der RWTH Aachen Univ.-Prof. Ulrich Rüdiger in einem offenen Brief dazu auf Botschafter für den Europäischen Klimapakt zu werden. Die RWTH soll sich zur Teilnahme an den Konsultationen zum Europäischen Klimapakt und Klimazielplan 2030 verpflichten. Mit der Konsultation kann sich die Hochschule aktiv an dem Gesetzgebungsprozess beteiligen, um die Reduktionsziele der Treibhausgasemissionen einzuhalten. Die Übergabe des Briefes fand am 09.06.2020 Corona bedingt im kleinen Rahmen statt. Wir halten Euch hier auf dem Laufenden. 

Offener Brief RWTH Aachen.

 

Offener Brief an Rektor der RWTH2022-08-31T19:38:55+02:00

Vortrag Deep KBB

Am 25. Juni 2019 starteten wir ein Event zusammen mit dem SPE Student Chapter RWTH Aachen und luden ein zu einem Vortrag der Deep KBB. Das Unternehmen, dessen Hauptgeschäft in der Untertagespeicherung sowie Sole- und Salzgewinnung liegt, gewährte uns einen spannenden Einblick in den Geschäftsalltag von Planung, Beratung bis zum Betrieb untertägiger Kavernenspeicher. Diese Technologie könnte in der Zukunft einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende leisten und deswegen wird kontinuierlich an innovativen Lösungen und Technologien gearbeitet. Hierbei sind interdisziplinäres Arbeiten und der Blick über den Tellerrand gefragt! Das hat Catharina Lesche, ehemalige Studentin der Angewandten Geowissenschaften der RWTH unter Beweis gestellt. In ihrem Vortrag hat sie uns von ihren Erfahrungen im Berufseinstieg und aus dem Arbeitsalltag im Team mit Ingenieuren erzählt.

 

KOOPERATIONSPARTNER: SPE Student Chapter RWTH Aachen, Deep KBB

Vortrag Deep KBB2022-08-31T19:10:33+02:00
Nach oben