Vortragsreihen

Geothermie – Energie aus der Tiefe

Der Klimawandel und die Energiekrise sind große Herausforderungen unserer Zeit. Um insbesondere die energieintensive Wärme- und Kälteversorgung umzugestalten, wird in letzter Zeit häufig das Thema Geothermie, also Erdwärme, diskutiert. Doch wo genau kommt die Erdwärme überhaupt her und wie kann sie uns helfen, die Energieversorgung umzugestalten?
In unserer Vortragsreihe „Geothermie – Energie aus der Tiefe“ informieren Vertreter:innen aus Forschung und Wirtschaft über die Bedeutung der Geothermie in der Wärmewende. Dabei werden sowohl die Grundlagen der oberflächennahen und tiefen Geothermie beleuchtet, als auch aktuelle Einblicke in den Stand der Forschung und Umsetzung tiefer Geothermieprojekte in Deutschland gegeben.
Dazu berichten Expert:innen vom Geophysica, Fraunhofer IEG und Vaillant im Rahmen von drei Vorträgen in drei Wochen über ihre Arbeit zur Beratung, Entwicklung und Forschung zu oberflächennahen und tiefen Geothermieprojekten.


Anmelden könnt ihr euch über folgenden Link:

Geophysica GmbH ist international tätig. Unser Standort ist Aachen. Berater und Experten bewerten den geologischen Untergrund und lösen Aufgaben im Bereich der geothermischen Energiegewinnung, sowie der Grundwasser- und Rohstofferkundung.
Zu unseren Kunden gehören sowohl mittelständische und international tätige Unternehmen aus dem Bau- und Energiesektor als auch Behörden, Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Unsere Motivation ist es, unseren Kunden hochwertige Ergebnisse zu liefern und durch Datenqualität und Transparenz der eingesetzten Methoden zu überzeugen.
Wir sind ein Team von Geowissenschaftlern mit starker physikalischer und mathematischer Ausrichtung und verfügen über langjährige Erfahrung im Umgang mit geowissenschaftlichen Daten. Als Spin-Off (2003) der RWTH Aachen, suchen wir, der Tradition der technischen Hochschule folgend, nach innovativen Lösungen und technischen Herausforderungen.

18.01.2023 18:30 Einführung in die Geothermie – Chancen und Herausforderungen im C.A.R.L. Raum S15

Wir sind eine Denkfabrik für die Energiewende und entwickeln unsere Ideen von der Skizze bis zur Umsetzung entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Energiesystemtransformation. Mit unseren Partnern aus der Wirtschaft und der öffentlichen Hand identifizieren wir Projekte mit großer Relevanz für den Klimaschutz, machen echte Anwendungen möglich und gestalten die Energiewende. Unsere Standorte liegen in den Strukturwandelregionen Lausitz, Rheinland und Ruhrgebiet sowie in der Industrieregion Oberrhein. Mit dem Know-how unseres Teams unterstützen wir die nachhaltige Transformation vor Ort, auf nationaler Ebene und im internationalen Raum. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vereinen dafür die notwendigen Fachkompetenzen aus den Feldern Analyse, Betriebsführung und Planung sektorengekoppelter Strom-, Gas- und Wärmenetze, Bohr- und Geotechnologien, Energie- und Verfahrenstechnik, Energiewirtschaft, Georessourcen und Geowissenschaften, Speichersysteme und Wasserstoffinfrastrukturen.

25.01.2023 18:30 Wärmenutzung und Potenziale in Deutschland im C.A.R.L. Raum S15

Sei innovativ, hör auf deine Kunden!“ war das Motto des Firmengründers Johann Vaillant im Jahr 1874. Seitdem hat sich die Vaillant-Group zum Weltmarktführer für zentrale Heizgeräte etabliert und entwickelt als deutsche Traditionsmarke energieeffiziente und umweltfreundliche Systeme zum Heizen, Lüften und zur Warmwasserbereitung. Der weltweite Absatz von 2,5 Millionen Gasgeräten und Wärmpumpen pro Jahr geschieht dabei in enger Zusammenarbeit mit mehr als 340.000 Partnern im Fachhandwerk.

01.02.2023 18:30 Erdwärmepumpen – Wie funktionieren sie, wann rechnen sie sich und warum sind sie unterschätzt im C.A.R.L. Raum S15

Geothermie – Energie aus der Tiefe2023-01-17T09:45:57+01:00

Tranformation Energiesektor

Neues Semester, neue Vortragsreihe! 🚀

Wie sieht das Energiesystem der Zukunft aus? Welche Trends erwarten uns in der Windenergie? Was bedeutet die Energiewende für die Industrie? Fragen wie diese sind hochrelevant und lassen sich am besten mit Expert:innen auf dem jeweiligen Gebiet diskutieren. Grund genug für uns als EFA sie aufzugreifen und daraus eine Vortragsreihe zu machen!
Unsere nächste Reihe soll unter dem breiten Motto der Transformation des Energiesektors stehen. Mit ihr wollen wir an tolle vergangene Projekte wie unsere erste internationale Vortragsreihe aus dem letzten Semester „From Grey to Green“ oder „The amazing world of hydrogen“ anknüpfen.
Die Vortragsreihe findet Ende Juli bis Mitte August statt.

Die Veranstaltungen werden mittwochs jeweils um 19:00 Uhr via Zoom stattfinden und etwa eine Stunde gehen. Dabei nehmen die Vorträge 30-45 Minuten ein, gefolgt von einer anschließenden Diskussion.

Es tragen vor:

27.07. Agora Energiewende, Herr Paul Münnich

Klimaneutral und Industrieland in einem? Wie das gelingen kann, erfahren wir morgen beim Vortrag von Agora Industrie.

Der Vortragende Paul Münnich referiert zum Thema „Transformation der Grundstoffindustrie auf dem Pfad zur Klimaneutralität Deutschlands – Vom Gesamtbild zu spezifischen Politikinstrumenten“.

Agora ist ein Thinktank mit verschieden Themenschwerpunkten. Der Vortrag wurde von Paul Münnich, Mitarbeiter bei Agora Energiewende, gehalten und war der Frage „Klimaneutral und Industrieland in einem?“ gewidmet. Die Transformation der Grundstoffindustrie ist ein wichtiges Thema, da die Stahl-, Zement- und Chemieindustrie gemeinsam 60% der industriellen CO2 Emissionen in der EU verursachen. Unterstützt wird der Weg zur Klimaneutralität durch das Klimaschutzgesetz des Bundesverfassungsgerichts (wichtige Eckpunkte: Klimaneutral bis 2045 und THG-Emissionsminderung um 65% bis 2030) und durch Ziele der Bundesregierung (bspw. Bis 2030 80% Strom aus erneuerbaren Primärquellen). Im Folgenden lag der Fokus des Vortrags auf der Chemieindustrie. Interessant hierbei war, dass 75% der THG-Emissionen in den vor- und nachgelagerten Bereichen der chemischen Industrie entstehen können, was die Bedeutsamkeit der Transformation dieser Branche verdeutlicht.
Agora hat drei Grundsteine entwickelt, die elementar für eine erfolgreiche Transformation sind:
1. Nutzung von Strom als Energieträger (als Ersatz für fossile Energieträger),
2. Errichtung einer Kreislaufwirtschaft durch energieeffizientes Recyceln von chemischen Produkten und 3. Einsatz von erneuerbaren Kohlenstoffträgern (an unvermeidbaren und sinnvollen Stellen).

03.08. TransnetBW, Herr Jonas Lotze

Ein Blick in eine emissionsfreie Zukunft. Wie sieht das Energiesystem 2050 aus? Dies und mehr erfahren wir am Mittwoch, den 03.08. beim Vortrag von TransnetBW.

Der Vortragende Jonas Lotze referiert zum Thema „Das Energiesystem 2050 – Auf dem Weg zu einem dekarbonisierten Europa“.

TransnetBW ist einer von vier deutschen Übertragungsnetzbetreibern. Der Vortrag wurde gehalten von Jonas Lotze aus der Abteilung „Strategische Netzentwicklung“. Thematisch befasste sich der Vortrag mit dem europäischen und deutschen Energiesystem, wie es im Jahr 2050 aussehen könnte. TransnetBW hat dazu eine Studie durchgeführt, in der auf Basis eines Optimierungsmodells das kostenoptimale Energiesystem in Europa bis 2050 unter verschiedenen Rahmenbedingungen errechnet wurde. Auf zwei Szenarien dieser Optimierung gehen Studie und Vortrag insbesondere ein: Im ersten Szenario ist die Welt stark vernetzt mit entsprechend vielen Energieimporten (Global Markets). In dem zweiten hat die Souveränität über die eigene Energieversorgung einen höheren Stellenwert und daher die Energieerzeugung vor Ort eine besondere Bedeutung (Energy Resilient EU). In beiden Fällen steigt der Bedarf an elektrischer Energie in Europa drastisch an. Wind- und insbesondere Solarenergie decken den Großteil des Strombedarfs, wobei in Deutschland die Windenergie überwiegt und in Südeuropa die Solarenergie. Die Studie ist online verfügbar unter https://www.energysystem2050.net/.

10.08. e-regio, Herr Florian Liel

Im letzten Vortrag unserer Vortragsreihe „Transformation Energiesektor – Wie schaffen wir den Weg zur Klimaneutralität“ referiert unser Vortragender Florian Liel von e-regio zu dem Thema Ausbau von erneuerbaren Energien.

Das Unternehmen e-regio GmbH ist ein regionaler Energiedienstleister mit den Standorten Euskirchen und Kall. Neben der Versorgung ihres Einzugsgebietes mit Gas, Strom und Wasser, beschäftigt sich das Unternehmen zudem mit Dienstleistungen und Beratungen bezüglich der Themen Elektromobilität, Erdgasmobilität, Photovoltaik und individuellen Wärmelösungen.
Im Rahmen der Vortragsreihe hat Florian Liel, der Leiter der Abteilung für Regenerative Projekte von der e-regio, einen Vortrag zum Thema „Der Ausbau von Erneuerbaren Energien“ gehalten. Uns wurde dabei ein Einblick in die Planung und Realisierung von Windenergieanlagen und Photovoltaik-Freiflächenanlagen ermöglicht. Die Planung beinhaltet dabei die Standortanalyse, wobei beispielsweise Windverhältnisse, Abstände zu Siedlungen, Natur- und Artenschutz berücksichtigt werden müssen. Ein weiterer Aspekt stellt die Genehmigung der Anlagen mittels Bundes-Immissionsschutzgesetz dar. Dabei sind verschiedene Gutachten sowie Detailplanungen über den Windpark von hoher Bedeutung. Im Rahmen der Realisierung bzw. der Umsetzung der Anlagen erfolgt der Bau. Mittels verschiedener Fotographien über den Transport, dem Fundament, dem Turm und den einzelnen Rotorblättern wurde uns die Errichtung einer Anlage, von einem bereits realisierten Windpark der e-regio, aufgezeigt.

Tranformation Energiesektor2023-01-11T20:29:53+01:00

From Grey to Green

YES-DC, KEK und das Energie Forum Aachen präsentieren vom 30. März 2022 bis 13. April 2022 die spannende Vortragsreihe „From Grey to Green“ zur deutsch-niederländischen Energiewende-Kooperation.

Über Zoom gibt es die Möglichkeit, gemeinsam mit unseren Gästen, bestehend aus Experten aus Politik und Energieunternehmen, mehr über die europäische Energiewende und Einblicke in die Strategien und Projekte der Energiewende zu erfahren.

 

Die nächsten Vorträge sind:

  1. 30. März 18:30-19:30

TenneT TSO: EU-Netz und Marktintegration; gelöste Probleme und neue Herausforderungen

  1. 6. April 19:00 – 20:00

Shell: Powering Progress – Shells Energiewende in Deutschland

  1. 8. April 16:00 – 17:00

NL Ministerium für Wirtschaft und Klima: Politiken und Prioritäten für die Energiewende

  1. 13. April 18:30 – 19:00

Groen Leven: Schwimmende Solarparks

From Grey to Green2022-08-31T18:48:43+02:00

Future Mobility Month 2020

Ende letzten Jahres haben wir unsere ehemalige Veranstaltung, den „E-Mobility-Day“ aufgegriffen und gedanklich um spannende, alternative und innovative Mobilitätskonzepte erweitert. Hieraus ist der „Future Mobility Day“ entstanden, der bedingt durch die Corona Pandemie in diesem Jahr physisch nicht stattfinden kann.

Davon nicht entmutigt haben wir unsere Vortragenden für eine vollständig digitale Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Future Mobility Month“ gewinnen können. Unsere sechs attraktiven Partner sprechen dabei in einem wöchentlichen Webinar über aktuelle Entwicklungsstrategien und Produkte für eine möglichst emissionsfreie Zukunft der Mobilität.

Nach jedem Vortrag besteht natürlich die Möglichkeit, Fragen zu stellen und so noch einmal genauer nachzuhaken.

Unsere Partner

#1 Webinar: 16.06.2020 | 10:30 – 12:30 Uhr

Am 16.06.2020 ab 10:30 Uhr starten wir auf Microsoft Teams den ersten Teil unseres Webinars mit der Porsche AG, die uns innerhalb einer Stunde die Herausforderungen der Neuauflage eines klassischen Sportwagens mit herkömmlicher Verbrennungstechnik hin zum innovativen Elektro-Sportler präsentieren.

Unmittelbar danach wird der Geschäftsführer des Exzellenzclusters „Fuel Science Center“ unserer RWTH anknüpfen. Hier erfahren wir, welche Herausforderungen auf dem Weg zu hocheffizienten und sauberen Flüssigkraftstoffen bestehen – von atomaren Bindungen bis zur Markteinführung.

Elektro-Sportwagen und grüne Kraftstoffe – zwei Extreme der zukünftigen Mobilität.

#2 Webinar: 23.06.2020 | 10:30 BIS 12:30 UHR – ZOOM

Am 16.06.2020 ab 10:30 Uhr starten wir auf Microsoft Teams den ersten Teil unseres Webinars mit der Porsche AG, die uns innerhalb einer Stunde die Herausforderungen der Neuauflage eines klassischen Sportwagens mit herkömmlicher Verbrennungstechnik hin zum innovativen Elektro-Sportler präsentieren.

Unmittelbar danach wird der Geschäftsführer des Exzellenzclusters „Fuel Science Center“ unserer RWTH anknüpfen. Hier erfahren wir, welche Herausforderungen auf dem Weg zu hocheffizienten und sauberen Flüssigkraftstoffen bestehen – von atomaren Bindungen bis zur Markteinführung.

Elektro-Sportwagen und grüne Kraftstoffe – zwei Extreme der zukünftigen Mobilität.

Future Mobility Month 20202022-08-31T19:08:02+02:00
Nach oben